Ansprechpartner

Haben Sie eine Frage an uns? Dann füllen Sie einfach das Formular aus oder wenden Sie sich an unsere Ansprechpartner.

Was hat sich verändert, seit in den Straßen die ersten Gaslaternen brannten und Monteure mit dem Dienstfahrrad unterwegs waren, um Dörfer und Städte durch Strom- und Wasserleitungen zu verbinden?

Über 1.000 Exponate laden zu einer Zeitreise durch die Energieanwendung des vergangenen Jahrhunderts ein. Neben Klassikern der Technikgeschichte stehen dabei Fehlentwicklungen und Kuriositäten, neben dem Rundfunkgerät das „Waschwunder Elwira“ und der beleuchtete Stopfpilz. Das Staunen über so manches technische Detail und die Erkenntnis, dass sich in jeder Neuentwicklung auch stets ein Stück Sozial- und Zeitgeschichte widerspiegelt, macht den besonderen Reiz dieser Ausstellung aus. Der Standort in der Landeshauptstadt Hannover erinnert daran, dass herausragende Persönlichkeiten wie Werner von Siemens oder Emil Berliner in dieser Region ihre Wurzeln hatten.

Avacon möchte einen Teil dazu beitragen, die Erinnerung an die kleinen und großen Errungenschaften der Technik aufleben zu lassen. Denn es gibt noch viele Geschichten zu erzählen im Museum für Energiegeschichte(n)…

Was macht eigentlich Avacon?

Das Museum für Energiegeschichte(n) ist Teil von Avacon - hier erfahren Sie mehr.