Ansprechpartner

Haben Sie eine Frage an uns? Dann füllen Sie einfach das Formular aus oder wenden Sie sich an unsere Ansprechpartner.

Telefon

Telefonie

Telefonie

Geniale Erfindungen haben zu allen Zeiten ein ähnliches Echo hervorgerufen: Die breite Masse erkennt nicht ihren Wert und lehnt sie ab. So erging es zunächst auch dem deutschen Erfinder des Telefons, Johann Philipp Reis (1834–1874). Sein Apparat bestand bereits 1861 aus einem Sender, einer Batterie und einem Empfänger. Die Tonübertragung erfolgte – noch etwas undeutlich – über Membrane. Obwohl sein Gerät ausbaufähig gewesen wäre, wurde es als technische Spielerei abgetan.

Der gebürtige Schotte Alexander Graham Bell (1847–1922) hatte 1876 mit seiner Erfindung in Amerika mehr Erfolg. Als Lehrer für Gehörlose verfolgte er wie Reis den Plan, ein Kommunikationsmedium – das Telefon – zu entwickeln. Sein Telefon konnte sich rasch durchsetzen und wurde 1878 auch in Deutschland eingeführt.

Am 12. Januar 1881 nahm in Berlin die erste Fernsprechvermittlung Deutschlands mit acht Teilnehmern ihren Betrieb auf. In 35 Städten des damaligen Deutschen Reiches entstanden Fernsprechvermittlungsstellen. Ab 1890 beschäftigten die Oberpostdirektionen weibliche Mitarbeiterinnen als sogenannte „Fräulein vom Amt“. Die Telefonistinnen gelten darüber hinaus als Pioniere der Arbeitswelt, denn sie waren die ersten weiblichen Arbeitskräfte im Bürobereich.

Die Erfindung des Telefons bildete den Grundstein für das moderne Kommunikationswesen. Aus unserer Lebenswelt des 21. Jahrhunderts scheint diese Technologie kaum mehr wegzudenken.