Experimente_LeidenerFlasche.jpg

Leidener- oder Kleist'sche Flasche

Der Pommer Georg Ewald von Kleist (1700-1748) und der Holländer Pieter van Mussenbroek (1692-1791) entdeckten mit der "Verstärkerflasche  bzw. der "Leidener Flasche" 1745 bzw. 1746 erstmals das Kondensatorprinzip.

Experimente_Donnerhaus.jpg

Donnerhaus

Benjamin Franklins (1706-1790) grandiose Idee des Blitzableiters bot Haus und Hof ab 1749 Schutz von gefährlichen Blitzen. Solche Donnerhäuser dienten dazu, die Schutzwirkung des Blitzbableiters im Experiment zu erläutern.

Experimente_VoltaSaeule.jpg

Volta-Säule

Im Jahr 1800 konstruierte Alessandro Volta (1745-1827) die erste Batterie, die sogenannt Volta-Säule. Sie besteht aus  mehreren Kupfer- und Zinkplättchen. Dazwischen befindet sich eine Strom leitendes Flüssigkeit, das Elektrolyt. Volta verwendete hierfür mit Salzlauge getränkte Papp- oder Lederstückchen. Verbindet man das oberste mit dem untersten Element, beginnt der Strom zu fließen.

Experimente_Influenzmaschine.jpg

Influenzmaschine nach Wimshurst

James Wimshurst (1832-1903) entwickelte im Jahr 1882 eine aus Draht-Pinseln, zwei gegenläufigen Scheiben und zwei Kondensatoren bestehende leistungsstarke Influenzmaschine, mit der man eine Spannung bis zu 120.000 Volt erzeugen konnte.  

Sammelblatt

Weitere Informationen zur Entdeckung der Elektrizität finden Sie in unserem Sammelblatt.