Museum für Energiegeschichte(n) jederzeit online erreichbar
Museums-App zeigt über 5.000 Museen deutschlandweit

Das Museum für Energiegeschichte(n) kann ab sofort jederzeit online kontaktiert werden: Die Museums-App ist im Play Store und im Apple-Store unter museum.de zu finden. Sie funktioniert für jedes deutsche Museum wie eine eigene App und ist sowohl für Besucher als auch für die Museen kostenlos. Mit der Museums-App sind Smartphone-Nutzer stets nur ein paar Klicks vom nächstgelegenen Museum entfernt. Ob beim Familienausflug, im Urlaub oder auf Geschäftsreise - mehr als 5000 Museen deutschlandweit sind im Handumdrehen über das Smartphone erreichbar.

Screenshot_museum_300px.jpg

Die App funktioniert als Übersicht über alle Museen und gibt gleichzeitig jedem Museum die Möglichkeit, seine eigene individuelle App zu gestalten. Der Clou: Ganz gleich, an welchem Ort sich der Nutzer befindet - das mit einem GPS-Empfänger verbundene Programm zeigt immer zuerst das am nächsten gelegene Museum an. Von dort aus kann die weitere Museenlandschaft erkundet werden. Straßenkarten und Luftbilder zur besseren Orientierung liefert die App gleich mit. Das benutzerfreundliche Menü zeigt auch die jeweilige Entfernung zum Zielort an. Auf einen Blick kann auf alle Informationen zugegriffen werden, die für den Museumsbesuch wichtig sind, wie Öffnungszeiten und Eintrittspreise. Per Tastendruck kann der Nutzer telefonisch Kontakt mit dem Museum aufnehmen oder eine E-Mail versenden. Praktischer geht es nicht! Auch aktuelle Nachrichten und Termine sowie Fotogalerien aus den Museen sind über die App abrufbar.

Die Daten werden von den beteiligten Museen selbst ins Netz gestellt und ständig aktualisiert. Auch wer sich besonders für Ausstellungen interessiert, kann die App zur Recherche nutzen. Wir stellen die digitale Autobahn bereit, die von den Museen befahren werden kann, sagt Uwe Strauch. Der Gründer des Deutschen Museumsportals hat die App gemeinsam mit seinem Team entwickelt. Sein Ziel ist es, alle Museen in Deutschland zu einem bundesweiten Netzwerk zu verbinden. Wir möchten den Fokus dabei auf den Besucher richten, so Strauch. Mit der neuen App haben Kultur- und Kunstinteressierte den direkten Draht zur Welt der Museen mit ihren Highlights und verborgenen Schätzen.