rechenmaschine_klein.jpg

Rechenmaschine

Fakturiermaschine - unter diesem Namen ist die Rechenmaschine noch heute vielen Menschen ein Begriff. Recht laut im Betrieb und im Vergleich zum heutigen Computer unkomfortabel in der Datenerfassung leitete sie dennoch in den 1950er und 1960er Jahren die Automatisierung des Bürobereichs ein.

schreibmaschine_klein.jpg

Schreibmaschine mignon

Die ab 1903 von AEG hergestellte Schreibmaschine Mignon hatte eine recht eigenwillige Technik, die bestimmt noch nicht für das schnelle Schreiben geeignet war: Gedruckt wird mit einem Typenzylinder, der mit einem Zeiger verbunden ist. Durch die Bewegung des Zeigers über dem Buchstabenfeld wird der Zylinder in Aufschlagstellung gebracht und durch Druck auf eine der beiden Tasten nach unten geschlagen. Die andere Taste dient als Leertaste.

fernschreib_klein.jpg

Fernschreiber

Wie komfortabel ist heute die Nachrichtenübermittlung E-Mail! Noch in den 1970er Jahren wurden Informationen zeitaufwändig per Fernschreiber weitergegeben. Diese Geräte hatten eine Wählscheibe wie das Telefon und eine Tastatur wie eine Schreibmaschine. Die Nachrichtenübermittlung erfolgte über Lochstreifen.

stechuhr_klein.jpg

Stechuhr

Arbeitszeiterfassung ist keine Errungenschaft der Neuzeit. Während heute die Daten unmittelbar nach Eingabe an ein zentrales Informationssystem weitergeleitet werden, musste früher am Ende der Woche oder des Monats die Arbeitszeit durch Auswertung der Lochkarte erst mühsam ermittelt werden. Flexible Arbeitszeiten waren zu Zeiten der Stechuhr nahezu undenkbar. Die Anfangs- und Endzeiten auf der Lochkarte unterschieden sich meist nur um Minuten.